Tu was für die (G)Artenvielfalt!

#zamgarteln

Im Rahmen unseres Garten-Foto-Wettbewerbs finden Sie hier Gartentipps, Links, Videos und Kurse –

Wir aktualisieren laufend, reinschauen lohnt sich!

Auch auf dem Balkon fühlen sich Insekten wohl – und das geht ganz einfach:

Beim Nabu! Man braucht eine Konservendose, Bambusstäbe und ein paar Werkzeuge:

Hier gibt’s eine alphabetische Liste von einfach zu pflegenden Pflanzen für’s Bienerestaurant:

Akelei, Astern, Aufrechter Ziest, Bärlauch, Bergflockenblume, Bohnenkraut, Borretsch, Dorniger Hauhechel, Echter Baldrian, Echter Beinwell, Edelgamander, Efeu, Essigrose, Fenchel, Fetthenne, Gewöhnlicher Dost, Gewöhnliche Stockrose, Glockenblumen, Großblütiger Beinwell, Gundermann, Königskerze, Kriechender Günsel, Klatsch-Mohn, Krokus, Majoran, Minze, Lavendel, Lauch, Lungenkraut, Odermennig, Rainfarn, Rosmarin, Salbei, Scilla, Schmetterlingsflieder, Schneeglöckchen, Skabiosen, Storchschnabel, Taubnessel, Traubenhyazinthe, Thymian, Vielblütige-Rose, Wald-Geißblatt, Wilde Karde, Ziest, Ysop

Beim Bee  MOOC!

Ein MOOC ist ein online Kurse, bei dem sehr viele Menschen gleichzeitig teilnehmen können. In diesem Kurs geht’s um das Thema Bienen und um’s bienenfreundliche Gärtnern.

Hier entlang geht’s zum Kurs!

Icon by Freepik, flaticon.com

Am besten Blumenerde ohne Torf!

Günstige Blumenerde besteht oft aus Torf – um diesen zu bekommen werden Moore trocken gelegt. Werden Moore zur Torfgewinnung entwässert, setzen sie auch Lachgas frei. Lachgasemissionen haben jedoch globale Auswirkung auf den Klimawandel. Daher: bitte darauf achten, dass die Erde torffrei ist!

Quelle: Nabu und Ökotest